Aktuelles

13.04.2017 12:03

Gasgebrechen in Theiss

Zu einem Einsatz (Alarmstufe S1 - Gasaustritt/Gasgebrechen) wurden am 11. April 2017 die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Theiss gerufen. Ein besorgter Bürger meldete einen Gasgeruch, der aus seinem Trinkwasserbrunnen im Keller kam.

Weiterlesen …

11.04.2017 08:46

Personenrettung nach Absturz bei Ruine Senftenberg

Zu einer Personenrettung nach einem Absturz kam es am Montag, 10.04.2017, bei der Ruine Senftenberg. Gegen 16:15 Uhr wurde über den Rettungsnotruf 144 ein Notfall gemeldet. Eine Person war bei der Ruine Senftenberg abgestürzt und blieb verletzt liegen. Parallel zur Alarmierung des Rettungsdienstes und Notarztes wurde auch die Bezirksalarmzentrale der Feuerwehr in Krems verständigt.

Weiterlesen …

30.03.2017 20:50

Rohrendorf: Traktor gerät während Fahrt auf B35 in Brand

In den Morgenstunden des 30. März 2017 begann während der Fahrt auf der Bundesstraße 35, in Rohrendorf, ein Traktor zu brennen. Geistesgegenwärtig lenkte der Fahrer seinen Traktor an den Straßenrand in eine Böschung und verließ sein Gefährt. Kurz nach 7 Uhr langte der Notruf in der Bezirksalarmzentral Krems ein. Sofort wurden vom diensthabenden Disponenten die Feuerwehren Rohrendorf und Theiss zum Brandeinsatz alarmiert.

Weiterlesen …

Sachgebiet Feuerwehrmedizinischer Dienst

Viele Feuerwehren stellten im Laufe der Zeit Feuerwehrsanitäter in die Mannschaft auf, bzw. sogar eigene Rettungsabteilungen (z.B. die Rettungsabteilung der FF Admont/Steiermark).

Heutzutage gibt es in den Feuerwehren eigene Sachbearbeiter für das Sachgebiet Feuerwehrmedizinischer Dienst. Weiters gibt es auch Feuerwehrsanitäter, meist sind das ausgebildete Rettungssanitäter vom Roten Kreuz oder Arbeiter Samariterbund.

Im Einsatz sorgt der FMD für die Erstversorgung der Verletzten bis zum Eintreffen der Rettung und ist natürlich auch für verletzte Feuerwehreinsatzkräfte da. Ein größerer Aufgabenbereich ist aber die sanitätsdienstliche Betreuung von Großveranstaltungen wie Bewerben und Übungen. Hier sorgt der FMD meist gemeinsam mit einer Rettungsorganisation für die medizinische Versorgung. Weiters unterstützt der FMD auch Blutspendeaktionen.

Eine weitere Tätigkeit ist die Zusammenarbeit und Unterstützung der Feuerwehrärzte. Vor allem bei den Tauglichkeitsuntersuchungen für die zahlreichen Atemschutzgeräteträger sind helfende Hände gefragt.

Unter anderem stellte der Bezirk Krems 10 Jahre lang das Sanitätspersonal bei den Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerben.

Seit dem Bestehen des Bezirksfeuerwehrkommandos Krems übten Dr. Eilenberger, Dr. Epp, Dr. Nikola Milanov und Dr. Renate Zechmeister die Funktion eines Bezirksfeuerwehrarztes aus.

Zurzeit gibt es 4 Feuerwehrärzte und 18 Sachbearbeiter Feuerwehrmedizinscher Dienst im Abschnitt Krems-Land.