Aktuelles

03.10.2017 17:15

Zivilschutz Probealarm

Am Samstag, 7. Oktober 2017, wird wieder der österreichweite Zivilschutz-Probealarm vom Bundesministerium für Inneres (BM.I) durchgeführt. Der Probealarm soll Sie mit den Zivilschutz-Signalen vertraut machen und gleichzeitig die Funktion und Reichweite der über 8.000 Sirenen und KATWARN (genaue Infos unter www.katwarn.at) testen.

Weiterlesen …

26.09.2017 14:53

Feuerwehrjugend rudert zum Fertigkeitsabzeichen

Am Samstag, 16.09.2017, wurde der Sporn im Kremser Motorboothafen und der Wasserübungsplatz der Feuerwehr Krems zum Schauplatz von Klein und Groß. Zum 3. Mal ging der Bewerb um das Fertigkeitsabzeichen Wasserdienst und Wasserdienstspiel im Rahmen des Hojer und Harrer Wanderpokal über die Bühne. Dieser beliebte Kremser Zillenbewerb feierte heuer sein 50-jähriges Jubiläum. Der Abschluss der Wasserdienstsaison verlief bei trüben Wetter äußerst erfolgreich für die Zillenbesatzungen.

Weiterlesen …

26.08.2017 15:19

Radfahrer stürzt über Abhang – Feuerwehr und Rettung im Einsatz

Ein Radausflug über den Seiberberg in Weissenkirchen verlief für einen Teilnehmer tragisch. Am Donnerstag, 17. August 2017, gegen 17 Uhr, kam ein Radfahrer aus unbekannter Ursache zu Sturz auf der Seiberstraße (L78) und landete 30 m unterhalb der Straße im Wald. Die Feuerwehren Weissenkirchen und Dürnstein, sowie der Notarzthubschrauber aus Gneixendorf und zwei Fahrzeuge des Roten Kreuz wurden umgehend nach der Notrufmeldung alarmiert.

Weiterlesen …

Sachgebiet Ausbildung

Ausbildung der Feuerwehren

Die Ausbildung der NÖ Feuerwehren wird mit dem NÖ Feuerwehrgesetz (NÖ FG; LGBl: 4400), der Dienstordnung des NÖ Landesfeuerwehrverbandes und Dienstanweisungen geregelt. Sie liegt im Verantwortungsbereich des jedes Feuerwehrkommandanten einer Feuerwehr.

Natürlich muss sich das Wissen der Feuerwehrmitglieder an dem Einsatzspektrum und den vorhanden Gerätschaften orientieren. Dieses wird in dazu abgestimmten Schulungen und Übungen vermittelt. Die „Grundausbildung in der Feuerwehr“ wird mit dem „Handbuch der Grundausbildung“ geregelt und bildet die Basis der Feuerwehrausbildung.
Darüber hinaus bietet die NÖ Landes-Feuerwehrschule (NÖ LFWS) Lehreinheiten für Führungs- und Spezialausbildung für Feuerwehrmitglieder an. Grundlegende Einheiten werden als Außenmodule in den Feuerwehrbezirken vermittelt (Atemschutz-, Funk-, Wasserdienst- und grundlegende Führungsausbildung).

Auch überregional in den Landesvierteln werden einige Ausbildungseinheiten angeboten.
Weitere Infos dazu auf der Homepage der NÖ Landes-Feuerwehrschule (www.feuerwehrschule.at) und in der Feuerwehrzeitschrift „Brand aus“.

Grundausbildung in der Feuerwehr

Logo Ausbildung 2000

Jedes neue Feuerwehrmitglied soll einen Überblick über die Aufgaben der Feuerwehr bekommen und wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten für den Feuerwehrdienst erlernen. Das Mitglied soll in der „Gruppe“ nach Anweisung eines Gruppenkommandanten oder Einsatzleiters selbstständige Arbeiten als „Truppmann“ ausführen können.

Diese Basisausbildung ist der Grundstein jedes Feuerwehrmitglieds und ist Voraussetzung für die weitere Feuerwehrausbildung.

Die Grundausbildung umfasst die angeführten Themen und dauert ca. 80 Stunden.

Sachgebiete

Themen

Organisation und Verhaltensregeln

Organisation, Einsatzbereich, Verhalten

Unfallverhütung / Erste Hilfe

Unfallverhütung, Absichern der Einsatzstelle, Erste Hilfe

Bekleidung, Fahrzeuge und Geräte

Bekleidungen, Fahrzeuge und Geräte der eigenen Feuerwehr

Atem- und Körperschutz

Unterstützung eines Atemschutztrupps, eigener Körperschutz

Nachrichtendienst

Führen einfacher Funkgespräche, Warn- und Alarmsystem

Brand- und Löschlehre

Brand und seine Wirkung, richtig löschen, Löschmittel, Kleinlöschgeräte

Technische Einsatz

Der technische Einsatz, Leinen und Knoten, Maßnahmen bei Flüssigkeitsaustritt

Gefahrenlehre

Gefahren an der Einsatzstelle, Gefahrenerkennung

Die taktischen Einheiten im Einsatz

Befehle und Meldungen, Gruppe im Lösch- und technischen Einsatz