Aktuelles

13.04.2017 12:03

Gasgebrechen in Theiss

Zu einem Einsatz (Alarmstufe S1 - Gasaustritt/Gasgebrechen) wurden am 11. April 2017 die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Theiss gerufen. Ein besorgter Bürger meldete einen Gasgeruch, der aus seinem Trinkwasserbrunnen im Keller kam.

Weiterlesen …

11.04.2017 08:46

Personenrettung nach Absturz bei Ruine Senftenberg

Zu einer Personenrettung nach einem Absturz kam es am Montag, 10.04.2017, bei der Ruine Senftenberg. Gegen 16:15 Uhr wurde über den Rettungsnotruf 144 ein Notfall gemeldet. Eine Person war bei der Ruine Senftenberg abgestürzt und blieb verletzt liegen. Parallel zur Alarmierung des Rettungsdienstes und Notarztes wurde auch die Bezirksalarmzentrale der Feuerwehr in Krems verständigt.

Weiterlesen …

30.03.2017 20:50

Rohrendorf: Traktor gerät während Fahrt auf B35 in Brand

In den Morgenstunden des 30. März 2017 begann während der Fahrt auf der Bundesstraße 35, in Rohrendorf, ein Traktor zu brennen. Geistesgegenwärtig lenkte der Fahrer seinen Traktor an den Straßenrand in eine Böschung und verließ sein Gefährt. Kurz nach 7 Uhr langte der Notruf in der Bezirksalarmzentral Krems ein. Sofort wurden vom diensthabenden Disponenten die Feuerwehren Rohrendorf und Theiss zum Brandeinsatz alarmiert.

Weiterlesen …

Sachgebiet Ausbildung

Ausbildung der Feuerwehren

Die Ausbildung der NÖ Feuerwehren wird mit dem NÖ Feuerwehrgesetz (NÖ FG; LGBl: 4400), der Dienstordnung des NÖ Landesfeuerwehrverbandes und Dienstanweisungen geregelt. Sie liegt im Verantwortungsbereich des jedes Feuerwehrkommandanten einer Feuerwehr.

Natürlich muss sich das Wissen der Feuerwehrmitglieder an dem Einsatzspektrum und den vorhanden Gerätschaften orientieren. Dieses wird in dazu abgestimmten Schulungen und Übungen vermittelt. Die „Grundausbildung in der Feuerwehr“ wird mit dem „Handbuch der Grundausbildung“ geregelt und bildet die Basis der Feuerwehrausbildung.
Darüber hinaus bietet die NÖ Landes-Feuerwehrschule (NÖ LFWS) Lehreinheiten für Führungs- und Spezialausbildung für Feuerwehrmitglieder an. Grundlegende Einheiten werden als Außenmodule in den Feuerwehrbezirken vermittelt (Atemschutz-, Funk-, Wasserdienst- und grundlegende Führungsausbildung).

Auch überregional in den Landesvierteln werden einige Ausbildungseinheiten angeboten.
Weitere Infos dazu auf der Homepage der NÖ Landes-Feuerwehrschule (www.feuerwehrschule.at) und in der Feuerwehrzeitschrift „Brand aus“.

Grundausbildung in der Feuerwehr

Logo Ausbildung 2000

Jedes neue Feuerwehrmitglied soll einen Überblick über die Aufgaben der Feuerwehr bekommen und wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten für den Feuerwehrdienst erlernen. Das Mitglied soll in der „Gruppe“ nach Anweisung eines Gruppenkommandanten oder Einsatzleiters selbstständige Arbeiten als „Truppmann“ ausführen können.

Diese Basisausbildung ist der Grundstein jedes Feuerwehrmitglieds und ist Voraussetzung für die weitere Feuerwehrausbildung.

Die Grundausbildung umfasst die angeführten Themen und dauert ca. 80 Stunden.

Sachgebiete

Themen

Organisation und Verhaltensregeln

Organisation, Einsatzbereich, Verhalten

Unfallverhütung / Erste Hilfe

Unfallverhütung, Absichern der Einsatzstelle, Erste Hilfe

Bekleidung, Fahrzeuge und Geräte

Bekleidungen, Fahrzeuge und Geräte der eigenen Feuerwehr

Atem- und Körperschutz

Unterstützung eines Atemschutztrupps, eigener Körperschutz

Nachrichtendienst

Führen einfacher Funkgespräche, Warn- und Alarmsystem

Brand- und Löschlehre

Brand und seine Wirkung, richtig löschen, Löschmittel, Kleinlöschgeräte

Technische Einsatz

Der technische Einsatz, Leinen und Knoten, Maßnahmen bei Flüssigkeitsaustritt

Gefahrenlehre

Gefahren an der Einsatzstelle, Gefahrenerkennung

Die taktischen Einheiten im Einsatz

Befehle und Meldungen, Gruppe im Lösch- und technischen Einsatz